Für den Download füttert man eine Suchmaschine mit den Beriffen JavaKara und download oder hangelt sich auf der sehr gut gemachten Internetseite www.swisseduc.ch zum Javakara durch. Dabei kann man viele andere interessante Programme entdecken. Alle Versionen enthalten immer Aufgaben in verschiedenen Schwierigkeitsgraden, in einigen Downloads gibt es sogar Lösungen. NAME DES KANDIDATEN, DER KANDIDATIN: (IN BLOCKSCHRIFT) Prüfungsinformationen Teil 2 Dauer: 120 Minuten Folgende Hilfsmittel sind erlaubt: a) Netzunabhängiger Taschenrechner und Handbuch (kein Laptop). Gesteuert wird der Käfer entweder manuell über Schaltflächen neben der Weltkarte oder über ein der jeweiligen Version entsprechendes „Programm“. Aufgaben zu JavaKara: Arrays Kleeblattregen Schreiben Sie ein Programm, das fünfzehn Kleeblätter an zufälligen Koordinaten in der Welt platziert. Es sollen fünfzehn Kleeblätter platziert werden, auch wenn Neben der Version mit grafischem Programmeditor existieren auch Versionen, die den Übergang zu realen Programmiersprachen bilden können, wie zum Beispiel Java, Ruby oder Python, sowie Umgebungen zu speziellen Themen, zum Beispiel Turingmaschinen. ARBEITSBLATT 14 ANALYTISCHE BERECHNUNGEN AM KREIS Bisher konnten wir lediglich die Fläche, den Umfang oder den Radius eines Kreises berechnen. Es ist uns bisher aber noch nicht möglich, zum Beispiel den BNF UND SYNTAXDIAGRAMME 1. Allgemeines 1.1 Aufbau von Sprachen BNF und Syntaxdiagramme werden verwendet, um die Syntax einer Sprache darzustellen und graphisch zu veranschaulichen. Mit ihnen können entweder 10 Man nehme einen Punkt (a b) innerhalb eines Kreises mit Radius 2 und rechne: x[neu] = x² – y² + a für die X-Koordinate des neuen Punktes, y[neu] = 2*x*y + b für die Y-Koordinate.

Nun rechne man nach obiger Vorschrift die Fahrstrecke des Mandelbusses. Für weitere Stationen des Mandelbusses wird der Punkt (x[neu] y[neu]) immer zum aktuellen Punkt (x y). So lässt sich dann der nächste Punkt als (x[neu] y[neu]) berechnen. Diesen Vorgang führen wir für jeden Punkt des Kreises ( = Anfangspunkte) 100 mal durch. Wenn nach diesen 100 Iterationen mit dem gewählten Anfangspunkt der aktuelle Punkt (x y) nicht aus dem Kreis geraten ist, wird der zuvor gewählte Anfangspunkt eingefärbt. Aufgabe Schreiben Sie ein Programm, das in Kara`s Welt Apfelmännchen zeichnet. Sie können wie folgt vorgehen: 1. Schreiben Sie ein Hauptprogramm, das alle Felder in Kara`s Welt durchläuft.

2. Rechnen Sie dabei für jedes Feld die Koordinaten des Feldes um auf Koordinaten in einem Koordinatensystem mit (x_min=-2, x_max=2, y_min=-2, y_max=2). 3. Wenden Sie die obige Rechenvorschrift an, um rauszufinden, ob der entsprechende Mandelbus den Kreis mit Radius 2 verlässt oder nicht. 4. Falls der Bus den Kreis verlassen hat, legen Sie je ein Kleeblatt auf das entsprechende Feld in Kara`s Welt 10/10 Nachdem wie üblich Welten erschaffen wurden, kann man in einem grafischen Programmeditor Karas Reaktionen bestimmen. 8 5. Schleifen Bisher haben wir die while-schleife kennengelernt. Die Anweisungen werden nur durchgeführt, wenn die Bedingung von vornherein erfüllt ist.